90 Projekte in 30 Minuten! wie geht das?

Die Pulse-Methode ist Arbeits- und Projektkultur sowie ein Stück weit Unternehmenskultur. Die Wurzeln liegen im Lean Management und passen in die Welt der agilen Arbeitsorganisation. Beim schwedischen Nutzfahrzeughersteller wird in der IT bereits seit 2004 nach dieser strukturierten und straff organisierten Vorgehensweise der Status laufender Projekte kommuniziert. Wöchentlich haben die Projektverantwortlichen die Chance und Pflicht, Hilfe sowie Unterstützung zu erhalten, falls es in ihrem Projekt zu Abweichungen kommt. Diese Abweichungen – sogenannte deviations – werden nicht als Manko angesehen.
Im Gegenteil: Es gilt, das Motto 

„We Love deviations!“.

Projekte, bei denen stets alles reibungslos verläuft, wirken dagegen eher verdächtig und es wird schon einmal nachgehakt, ob wirklich alles okay ist. Nicht nur viele Projektleiter, sondern auch das IT Management waren beim ersten vor Ort Termin im Pulse Raum bei Scania begeistert, und so folgte der Auftrag zu prüfen ob sich so ein Pulse auch für die VW IT eignet. Seit 2015  beschäftigen wir uns intensiv mit dem Thema. Mittlerweile ist die PULSE Methode bei Volkswagen in vielen Teilen der Organisation etabliert.

“We Love deviations!”